____________________________________________________
 

Kürbisfest 2016

____________________________________________________

D

as letzte KettIN-Fest in diesem Jahr vom 28. -  30. Oktober 2016 rückt näher und der Spannungspegel beim Veranstalter steigt. "Wir sind gut aufgestellt und hoffen nur auf trockenes Herbstwetter", so der Vorsitzende Gerd Kolbecher. Der Organisator Eberhard Kühnle hat alles gut vorbereitet.
In den kommenden Tagen werden die neuen Programmhefte verteilt, so dass sich jeder umfassend über den Ablauf informieren kann.
Zusätzlich werden wieder Plakate an den Einzelhandel in Kettwig und Umgebung weitergegeben. "Wir hoffen auf eine breite Unterstützung beim Aushang". Am Samstag, den 29. Oktober wird das Fest um 14:30 Uhr offiziell auf der Hauptbühne am Marktplatz eröffnet. Viel Prominenz hat sich hierzu schon angemeldet.
Traditionell stehen bei diesem Fest die Kinder mit ihren Eltern und Angehörigen im Mittelpunkt.
Für die Kinder bietet sich die Möglichkeit, sich im Sinne von "Halloween" für eine "Geisterwanderung" als Fabelwesen und Geister zu verkleiden.
Am 29.10. startet die Wanderung ab 17:00 Uhr an der Hauptbühne/Marktplatz und führt über die Kaiserstraße, Corneliusstraße, Ruhrstraße und zurück zur Hauptstraße. Sie endet im Innenhof des "Frechdachs" an der Hauptstraße.
____________________________________________________
 
 
 
_
___________________________________________________
Dort erhalten die Kinder ein kleines Geschenk und die drei gruseligsten Kostüme werden prämiert.
Dankenswerterweise beteiligen sich auch die Kettwiger Nachwächter. Unterwegs wird es Musik mit dem Ruhr Sound Orchester und Gruselgeschichten geben.
Parallel hierzu wird die Kirchfeldstraße, an der wieder bei der Firma Lindner ein Kinder-Flohmarkt am Sa. und So. von 13:00 – 18:00 Uhr abgehalten wird, mit Kürbissen und anderen interessanten Dekorationen geschmückt.
Das Fest insgesamt wird natürlich wieder von
musikalischen und kulinarischen "Leckerbissen" umrahmt.
"Wir laden also alle Kettwiger und Gäste aus dem Umkreis ganz herzlich ein, mit uns ein spannendes Fest zu feiern. Ebenso hoffen
wir auf Verständnis bei den Anwohnern für Unbe-quemlichkeiten durch möglichen Lärm und Parkschwierigkeiten", so Gerd Kolbecher.

 
Das Programmheft finden Sie hier......
Plakat_Kuerbisfest2016k
 
____________________________________________________
 

Veränderung des Feste-Konzeptes gefragt


____________________________________________________


"

E

rgebnisse der Bürgerbefragung zu KettIN-Festen fielen in der Tendenz eigentlich  positiv aus", freute sich Gerd Kolbecher von KettIN im Anschluss an die Veröffentlichung. "Aber es gibt auch Unter - und Zwischentöne, auf die wir sehr aufmerksam hören".
Demzufolge hatte das Führungsgremium von KettIN schon Ende des vergangenen Jahres beschlossen, Veränderungen in das
Veranstaltungskonzept einzubringen.
In einer Klausurtagung Anfang  dieses Jahres wurden die neuen, umfangreichen Zielvorstellungen erarbeitet, in einem detaillierten Ausschreibungstext zusammengefasst und an potentielle Ausrichter weitergeleitet. Wichtig war zum einen, den veränderten
Sicherheitsvorstellungen und Anforderungen der Stadtverwaltung nachzukommen. Zum anderen ging es darum, das Ausstellerspektrum und -konzept an die Vorstellungen der definierten Zielgruppen anzupassen.
Eine Vielzahl von Anrufern in den letzten Tagen, auch aus benach- barten Stadtteilen, bestätigte dieses Vorgehen, den Charakter und die Qualität der Feste auf ein neues Level zu stellen. Dass der bisherige Ausrichter schon früh eine Beteiligung an der Ausschreibung absagte, wurde mit Bedauern zur Kenntnis
____________________________________________________
 
 
 
 
_
___________________________________________________
genommen.
Einige Rückmeldungen von potentiellen Ausrichtern liegen bereits vor und nach Ende der Ausschreibungsfrist wird zügig im
Führungsgremium entschieden, wer die Feste im Sinne der Ausschreibung übertragen bekommt.
"Trotz des engen Zeitfensters sind wir zuversichtlich, dass es Profis schaffen werden, vielleicht auch erst in einem kleineren Rahmen, das erste Fest in diesem Jahr, das Frühlingsfest, auf die Beine zu stellen", so Gerd Kolbecher.
"Wir fühlen uns auch nicht unter Zeitdruck gesetzt, denn erfahrene Ausrichter haben ihr Programm, ihre Checklisten und ihr Netzwerk weitestgehend vorliegen. Es geht dann lediglich um eine adäquate, ortsbezogene. zielgruppengerechte Anpassung und Organisation. Dass hier natürlich KettIN mit den spezifischen Erfahrungen zur Seite steht, versteht sich von selbst".

Archiv

Brunnenfest 2016